Vw Golf 1 Türgriffe auf Vw Golf 2 Mechanik umbauen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Schritt 1:

    Im Vorfeld sei klargestellt, dass jeder den Umbau machen kann wie er will und ich keine Verantwortung Übernehme, wenn etwas schief geht. Außerdem solltet Ihr erst mal die komplette Anleitung lesen bevor Ihr anfangt.
    Bei Unklarheiten könnt Ihr mich gerne Fragen.
    Um den Umbau durchführen zu können braucht man zwei Golf2/Jetta2 Türgriffe von vorne (einer zum Auseinanderbauen, den anderen zum Vergleichen) und einen Golf1 Türgriff der selben Seite.
    Man muss den Golf2 Türgriff von vorne nehmen, weil der Hebel des hinteren Griffes den vorderen Öffnungsmechanismus in der Tür nicht trifft. Aus dem Griff kann man einfach das Innenleben ausbauen. Unter dem Kipphebel läst man die kleine Schraube und hebelt das Ganze hinaus.
    Am besten wäre es, wenn man die Mechanik einfach in den Golf1 Türgriff stecken könnte, das geht aber wegen der Ausmaße nicht.
    Als nächstes bohrt man aus beiden Mechaniken [Golf1 + Golf 2] den Holstift heraus, um die Drücker entnehmen zu können. Hierbei sollte man aufpassen, dass man beim Bohren den Halter nicht beschädigt und die Feder nicht verliert.

    Bild 1:




    Schritt 2:

    Da, wie schon gesagt, die komplette Mechanik nicht in den Golf1 Türgriff passt, muss man den Kipphebel vom Rest trennen [Bilder 2 und 3].
    Ich hab dafür als erstes den Dremel mit einer feinen Trennscheibe benutzt. Wenn man jetzt versucht den Hebel in den Golf1 Türgriff zu stecken, wird man merken, dass das Teil immer noch zu groß ist.
    Also nimmt man sich wieder den Dremel zur Hand und passt das Gestell an dem der Hebel hängt, solange an, bis er in den Türgriff passt. Dafür kann man durchaus eine Flex mit Schrubbscheibe nehmen. Es lässt sich nicht verhindern, dass man auch ein wenig Material [~5mm] aus dem Golf1 Türgriff entfernt [Bild4, grüner Kreis].
    Es sei angemerkt, dass ich mir einen echten Golf2 Türgriff der gleichen Seite daneben gelegt habe, um die Position des Kipphebels genau bestimmen zu können. [Abstand vom Schraubenloch links und von Türgriffrand zum Wagen hin [Gelbe Kreise im oberen Bild 1]].

    Achtung: Hier ist auch unbedingt darauf zu achten, dass der Hebel genauso weit zur Seite wegdrückt, wie es der echte Hebel des Golf2 Griffes macht. Dafür sollte man schon mal den Golf2 Drücker probehalber einsetzten ohne den Hebel festgeklebt zu haben!

    Bild 2:




    Bild 3:






    Bild 4:





    Schritt 3:

    Jetzt kommt der heikelste Teil: Das Befestigen des Hebels!

    Ich hab mir viele Gedanken gemacht wie man den Hebel befestigen kann. Einfacher Kleber oder gar Schweißen kommen natürlich nicht in Frage. Dann gibt es noch Haftstahl. Eine 2-Komponenten-Stahlknetmasse, die sich allerdings nicht so gut verarbeiten lässt, weil man den Hebel schlecht hineindrücken kann.
    Also hab ich mich entschieden einfachen 2-Komponenten-Epoxy-Kleber zu nehmen [Bild 5 und 6]. Er ist am Anfang relativ flüssig und härtet nach dem Durchmischen von Harz und Härter in 15 Minuten sehr gut aus.
    Das Ganze wird prinzipiell bombenfest. Wenn man ein bisschen zu viel Kleber genommen hat, kann man ihn aber relativ einfach mit einem kleinen Fräser für den Dremel wieder entfernen.
    Ich denke, dass man den Kleber im Modellbauladen, bei Conrad oder im Industriefachgeschäft erhält!

    Bild 5:



    Bild 6:



    Beim Einsetzen des Hebels sollte man tunlichst darauf achten, dass man ihn an die richtige Stelle klebt. Um sicher zu gehen, sollte man auch schon mal den Drücker aus dem Golf2 Türgriff, der in Zukunft zum Einsatz kommt, mit einbauen.
    Wenn alles gängig ist kann man den Griff zum Trocknen weg legen. [Bild 7]


    Aufpassen: Das ist eine ziemlich Schmiererei und man sollte deshalb vorsichtig sein, damit man den Griff nicht verdreckt und den beweglichen Hebel nicht mit festklebt!!!

    Bild 7:



    Bild 8:




    Schritt 4:

    Wenn der Epoxy-Kleber ausgehärtet ist setzt man noch die Feder und einen neuen Holstift ein und kann den Griff mal testen [Bild8].
    So sollte es in etwa aussehen. Es kann vorkommen, dass der Drücker noch etwas schwergängig geht. Dann sollte man ihn vielleicht ein bisschen bearbeiten oder überschüssigen Kleber entfernen!

    Fertig!
    Jetzt trinkt bitte die obligatorische Flasche Bier für mich mit und erfreut Euch am coolen Aussehen Eures Autos [Bild9]

    3.582 mal gelesen