Ausbildung und Karriere bei Volkswagen?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Volkswagen gibt grünes Licht für Bewerbungen um Berufsausbildung und für duales Studium

    Ab Dienstag, 1. Juli 2014, können sich Schulabgänger bei Volkswagen in Deutschland für mehr als 1.500 Ausbildungsplätze bewerben.
    Volkswagen bildet an insgesamt 10 Standorten in Niedersachsen, Hessen und Sachsen in 30 gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufen aus. Zudem steht Abiturienten das duale Studium mit mehr als 20 Fachrichtungen offen.

    „Volkswagen eröffnet Schulabgängern mit guten bis sehr guten Noten hervorragende Perspektiven. Wir bieten ihnen eine fundierte Berufsausbildung oder sogar ein duales Studium. Volkswagen steht für sehr gute Entwicklungschancen und sichere Arbeitsplätze", sagt Martin Rosik, Leiter Personal der Marke Volkswagen. „Wir erwarten von jungen Menschen Einsatzfreude, Persönlichkeit und Begeisterung für das Auto."

    Volkswagen richtet seine Ausbildung an Berufsfamilien aus. Im Anschluss an die Ausbildung geben Experten ihr Wissen an junge Fachkräfte ihrer Berufsfamilie weiter. So wird im Unternehmen Fachkompetenz aufgebaut und gesichert.

    Herausragende Nachwuchskräfte fördert Volkswagen individuell in Talentkreisen sowie durch „Wanderjahre" an internationalen Standorten des Volkswagen Konzerns. In der Ausbildung reicht die Bandbreite der insgesamt 30 gewerblich-technischen und kaufmännischen Berufe von A wie Automobilkaufmann bis Z wie Zerspanungsmechanikerin.

    Zudem gibt es die Möglichkeit eines dualen Studiums, das eine Berufsausbildung mit einem Studium kombiniert. Damit erwirbt man gleich zwei Qualifikationen – die Abschlussprüfung der Industrie- und Handelskammer und den Bachelor-Abschluss einer renommierten Hochschule. Die 23 Studiengänge reichen von Betriebswirtschaft über Fahrzeugtechnik bis hin zu Informatik, Logistik, Maschinenbau und Wirtschaftsingenieurwesen. Dabei übernimmt Volkswagen die Studiengebühren und zahlt ein monatliches Entgelt.

    Am Dienstag, 1. Juli 2014, startet bei Volkswagen die Bewerbungsphase zum Ausbildungsbeginn im September 2015 sowie für das duale Studium mit Beginn zum Wintersemester 2015/16.

    Volkswagen bildet bundesweit an 10 Standorten aus: Wolfsburg, Braunschweig, Emden, Hannover, Kassel, Osnabrück und Salzgitter sowie in Chemnitz, Zwickau und in der Gläsernen Manufaktur Dresden.

    Bewerbungsschluss ist bei Volkswagen in Sachsen am Sonntag, 14. September, in Niedersachsen und Hessen am Freitag, 31. Oktober 2014.

    Informationen zu allen Ausbildungsberufen und zum dualen Studium sowie Tipps zur Online-Bewerbung sind im Internet abrufbar unter volkswagen-karriere.de sowie speziell für Volkswagen Osnabrück unter volkswagen-os.de. Volkswagen Sachsen informiert unter volkswagen-sachsen.de und glaesernemanufaktur-jobportal.de. Zudem können Interessenten mit Volkswagen via Facebook Kontakt aufnehmen: facebook.com/volkswagen.karriere.

    Nachwuchsförderung bei Volkswagen
    Volkswagen fördert die Besten eines Jahrgangs im Talentkreis für junge Fachkräfte beim Übergang von der Ausbildung in den Beruf mit einem auf zwei Jahre angelegten Entwicklungsprogramm. Beim Programm „Wanderjahre" sammeln Nachwuchskräfte internationale Erfahrungen durch Arbeitseinsätze an einem von weltweit 106 Konzernstandorten. Darüber hinaus fördert Volkswagen junge Frauen und Männer während ihrer Ausbildung durch spezielle Projektarbeiten. So qualifizieren sich beim markenübergreifenden Wettbewerb „ProMechaniker" angehende Kraftfahrzeugmechatroniker als Rennmechaniker auf Zeit beim internationalen Scirocco R-Cup. Beim Wettbewerb „Jugend gründet", einem branchenübergreifenden Wirtschaftsplanspiel, stellen Auszubildende eigene Geschäftsideen vor. Besonders leistungsstarke Auszubildende ausgewählter Technik-Berufe gestalten Sonderfahrzeuge nach eigenen Vorstellungen, wie kürzlich den Golf GTI Wolfsburg Edition und den Golf Variant Youngster 5000 zum GTI-Treffen am Wörthersee (Österreich).

    465 mal gelesen