Fahrzeugextras nach Bedarf per In-App Kauf freischalten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Fahrzeugextras nach Bedarf per In-App Kauf freischalten? Was jetzt auf den ersten Blick wie eine blöde Idee klingt wurde von Audi Chef Rupert Stadler in einem Interview mit der "Auto, Motor und Sport" selbst angesprochen.

    Zukünftig könnten in Fahrzeugen zusätzliche Extras bei allen Fahrzeugen bereits ab Werk serienmässig verbaut sein, die aber nicht permanent freigeschalten sind, wenn der Kunde sie nicht mit dem Fahrzeug mitbestellt hat.
    Jetzt kommt der Clou; Z.b. Bei Minus 30° und im Winterurlaub in Lech am Arlberg könnte man sich etwa per Micropayment für eine Woche Sitzheitzung und Standheizung freischalten lassen, die man als Extra nicht bestellt hat, weil das Fahrzeug Zuhause sowieso immer in der warmen Garage steht. Oder eben die Navi-Funktion, um überhaupt nach Lech zu finden...

    Prinzipiell wäre das gar nicht so unrealistisch oder mit hohem zusätzlichen Aufwand verbunden, da bereits jetzt viele Extras in den Fahrzeugen versteckt vorhanden, aber oft nicht freigeschalten sind. Der Große Vorteil -neben dem Nachteil mehr Komponenten in jedem Fahrzeug verbauen zu müssen - besteht definitiv darin, völlig idente Baugruppen für jedes Modell zu verbauen, was die Logistik und Ersatzteilbevorratung wesentlich vereinfachen dürfte. Zudem würde damit Nachrüstfirmen ernsthafte Konkurrenz gemacht, bzw. könnten diese dadurch sogar vom Markt verdrängt werden.



    Was haltet Ihr von der Idee bereits im Fahrzeug verbaute Extras nach Bedarf freizuschalten und quasi wie bei einem In-App Kauf zu bezahlen, wenn man das Extra benötigt?

    So ganz nach dem Motto: „Ihre Bluetooth Verbindung vom Fahrzeug zum Handy ist abgelaufen…Wollen sie sich für € 0,50/h neu verbinden?“

    2.820 mal gelesen