Articles From Category “Neuwagenvorstellungen” 5

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • GTE - Drei neue Buchstaben im Volkswagen Sortiment

    Ab sofort gibt es bei Volkswagen drei neue Buchstaben in der Modellpalette Golf – Den GTE. Und Nein, es gibt keinen Zusammenhang mit den alten Opel GTE Modellen.
    Denn GTE steht für wie üblich für „Gran Turismo“, das „E“ aber für elektrischen Antrieb.
    Wer jetzt aber an einen reinen Elektro-Flitzer denkt, der irrt. Nach den Golf-Ikonen GTI und GTD ist der GTE der dritte GT der Baureihe. Damit trägt der Golf GTE die gleichen sportlichen Gene.



    Der Golf GTE ist ein Hybridfahrzeug, verfügt also sowohl über einen Verbrennungsmotor als auch über einen Elektromotor. Der mit einem 1.4 l TSI mit 150 PS sowie einen 102 PS starken Elektromotor ausgerüstete Golf GTE verfügt somit über eine Systemleistung von 204 umweltfreundlichen PS. Leider addiert sich die Leistung beider Motoren nicht auf 252 PS. Damit ist aber immerhin eine Beschleunigung des etwa 1600 kg schweren Fahrzeugs von 0-100 in nur 7,6 Sekunden möglich, wobei das maximale…
  • Mit 206 Kw (280 PS) - 15 PS mehr als sein Vorgänger - ist der neue Scirocco R der stärkste jemals gebaute Serien-Scirocco. Mit dem 6-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DSG) sprintet der Scirocco R in nur 5,5 Sekunden vom Stand weg auf 100 km/h. Wer noch lieber selber arbeitet, schafft es mit dem manuellen Schaltgetriebe laut Werksangaben immerhin in 5,7 Sekunden.



    Im Vergleich dazu leistet sein Großvater, der Scirocco 1 GTi, nur 81 kw (110 PS) mit einem Drehmoment von 140 NM und benötigte noch ganze 10 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Während beim Scorocco 1 GTi noch bei 186 km/ Schluss war, sprintet der Scorocco R auf 250 km/h, wobei bei Erreichen der Endgeschwindigkeit elektronisch abgeregelt wird, um den Fahrer nicht in Glückshormonen zu ertränken. 140 NM bei 5000 U/min beim Scirocco 1 stehen beim Scirocco R 350 NM im Bereich zwischen 2.500 und 5000 U/min zur Gegenüber, wobei die Höchstleistung bei 6000 U/min anliegt. Der Verbrauch von 7,9l ist im Vergleich mit seinem Großvater um…
  • Es ist wieder soweit.
    Zum 40. Geburtstag des VW Golf legt Volkswagen einen weiteren Golf Edition auf.

    Die Auflage von besser ausgestatteten Sondermodellen hat im Hause Volkswagen ja bereits Tradition.
    Im Grunde genommen könnte man ja das Sondermodel Pirelli als die erste Golf-Edition im Hause Volkswagen bezeichnen.
    Von der Namensgebung her ist es aber erst der Nachfolger Golf 2, der als erster die Bezeichnung „Edition“ im Namen führen durfte. Es wären hier sogar mehrere Sondermodell zu nennen. Und zwar der „Limited Edition, der „GTI Edition One“ sowie der „GTI Edition Blue“. Neben dem nur 71 mal gebauten „Limited“ kann auch der Golf Country mit der „Chrom Edition“ unter die „Editions“ eingereiht werden. Vom „Chrom Edition“ mit cremefarbener Echtlederausstattung, elektrischem Faltschiebedach und verchromten Anbauteilen wurden übrigens nur 558 Stück gebaut. Der rund 12.000 mal gebaute „Edition One“ ist schon weniger selten, nichts desto trotz…
  • Den Golf, Golf Variant, das Golf Cabriolet sowie den Beetle und das Beetle Cabrioaber auch Eos, Touran, Tiguan, Sharan und sogar den Multivan gibt es jetzt auch als Sondermodell "Cup". Dabei kann wahlweise das Open Sky- oder das R-Line Exterieur zum CUP-Paket dazugewählt werden, wodurch man maximal fast 5000 Euro sparen könnte.

    Erkennbar sind die Sondermodelle in erster Linie am "Cup"-Logo, zusätzliche optischen Akzente werden durch spezielle Leichtmetallräder, Dekors und Sitzbezüge gesetzt.

    Erstmals bietet Volkswagen für ein Sondermodell auch zwei spezielle Optionspakete an: das Open Sky- und das R-Line Exterieur CUP-Paket. Im Open Sky-Paket ist ein elektrisches Schiebe-/Ausstell- oder Panorama-Dach sowie ein um ein Zoll größeres Leichtmetallrad enthalten, die für die Cabriolet-Modelle natürlich modellspezifisch angepasst sind. ;)



    Für Golf, Golf Variant, Beetle und Beetle Cabriolet ist zusätzlich das R-Line Exterieur CUP-Paket erhältlich, wobei die beiden Golf Modelle auf…
  • Der neue Volkswagen Golf Variant 7 TDI BlueMotion kann man ab Donnerstag in Deutschland kaufen.
    Er gilt jetzt schon als einer der sparsamsten Autos derzeit am Markt mit lediglich 3,3 Liter auf 100 Kilometer. Und das bei komfortablen 81 KW / 110 PS kompakt in einem Vierzylinder verbaut mit nur 87g/km CO2-Emission.

    Den Komfort-Kombi mit vielen Sicherheit und Dynamik wird es am deutschen Markt ab 23.675 Euro geben.

    Der niedrige Spritverbrauch wird unter anderem durch die um 15mm gesenkte Karosserie (im Vergleich zu den anderen Golf-Modellen) - sowie durch aerodynamische Veränderungen am Fahrzeug wie zb. einem außen geschlossenen Kühlerschutzgitter und einem partiell geschlossenen Lüftungsgitter sowie optimierten Kühlluftführung und einer speziellen Unterbodenverkleidung erreicht.
    Auch das geringe Fahrzeuggewicht, das Start-Stopp-System, Rekuperation, Super-Rollwiederstandsreifen und ein länger übersetztes 6-Gang-Schaltgetriebe tragen zur Sparsamkeit des Vw Golf 7 Variant BlueMotion…