Articles From Category “Import” 8

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

  • Auf zu einem Treffen nach Ungarn? Schnell mal Einkaufen oder das Auto zu Lackierer oder in eine Werkstatt bringen.
    Kein Problem denkt man sich.
    Aber…In Ungarn dürfen die Autobahnen, Schnellstraßen und bestimmte Strecken der Landeshauptstraßen nur gegen Zahlung einer Mautgebühr, also den Kauf einer e-Vignette benutzt werden.

    Seit 1. Oktober 2008 wurde die bisherige Papiervignette durch eine elektronische Vignette ersetzt. Der Vorteil ist, dass die Vignette entweder in Mautvignettenshops an der Grenze aber auch online gekauft werden kann und bei Bedarf ab sofort gültig ist. Ein lästiges Aufkleben (und abkratzen) der Vignette auf die Windschutzscheibe fällt dadurch weg.

    Offensichtlich kommt es aber immer wieder zu gehäuften Problemen mit der automatischen Mautüberwachung auf ungarischen Autobahnen. Wobei die Probleme nicht unbedingt durch das Mautsystem an sich, sondern durch schlampige Verkäufer der elektronischen Mautvignette verursacht werden dürften. Denn es scheinen des…
  • In Österreich muss ja sowieso bereits seit dem 1. Mai 2005 eine Warnweste im Fahrzeug mitführen. Nachlesen kann man das im § 102 Abs. 10 des österreichischen Kraftfahrgesetzes (KFG).

    „Der Lenker hat auf Fahrten Verbandzeug, das zur Wundversorgung geeignet und in einem widerstandsfähigen Behälter staubdicht verpackt und gegen Verschmutzung geschützt ist, sowie bei mehrspurigen Kraftfahrzeugen eine geeignete Warneinrichtung und eine geeignete, der ÖNORM EN 471 entsprechende Warnkleidung mit weiß retroreflektierenden Streifen mitzuführen. Der Lenker hat diese Warnkleidung im Falle des § 89 Abs. 2 StVO 1960 beim Aufstellen der Warneinrichtung oder im Falle des § 46 Abs. 3 StVO 1960, wenn er sich auf einer Autobahn oder Autostraße außerhalb des Fahrzeuges aufhält, in bestimmungsgemäßer Weise zu tragen.“


    Seit dem 1. Juli 2014 herrscht auch in Deutschland Warnwestenpflicht.
    Die gesetzliche Grundlage findet sich in der 48. Verordnung zur Änderung straßenverkehrsrechtlicher…
  • Vienna Classic Days 2014
    Vom 23. – 24. August 2014 fanden in Wien die 12. Vienna Classic Days statt. Rund 1.500 Arbeitsstunden steckten in der Organisation dieser Oldtimerveranstaltung bei der insgesamt mehr als 25.000 PS und über 250 – zum größten Teil historische Fahrzeuge – antraten, um mehr als 100 Jahre Automobilgeschichte im Glanz der Wiener Ringstraße lebendig werden zu lassen.



    Am Samstag, dem 23. August, starteten die Vienna Classic Days mit einer Fahrzeugpräsentation vor dem Wiener Rathaus. Der Eintritt für Zuschauer war selbstverständlich frei. Einen Höhepunkt des Tages bildete die große Ringstraßen-Parade ab 17:00 Uhr.
    Am Sonntag, dem 24. August trafen sich die Fahrzeug beim Technischen Museum, um im Anschluß zum Rathausplatz und einer Innenstadttour aufzubrechen, die mit einer Siegerehrung der Teilnehmer an der Oldtimer-Rallye vor dem Rathaus endete.

    Die Kosten für eine Teilnahme mit eurem Fahrzeug belaufen sich bei rechtzeitiger Anmeldung auf 1 Euro pro Baujahr ab…
  • In der ZEIT meinte Mathias Breitinger vor kurzem, dass Volkswagen in einer tiefen Krise stecken würde.
    So sei Volkswagen am Weg zum größten Autohersteller der Welt und nur kurz davor Toyota zu überholen, aber Konzernchef Martin Winterkorn sprach erst unlängst in einer Rede vor Konzernmitarbeitern selbstkritisch von hausgemachten internen Problemen. Er ortete großem Nachholbedarf u.a. im Bereich der Wirtschaftlichkeit und Produktivität und verlangte, dass die Kernmarke VW bis 2018 auf eine Rendite von sechs Prozent gebracht werden müsse. Dazu sollen fünf Milliarden Euro pro Jahr eingespart werden.
    Aber immerhin verkaufte VW im ersten Halbjahr 2014 mehr als fünf Millionen Fahrzeuge – also nur 30.000 weniger als der Weltmarktführer Toyota und operativ machte der Konzern einen Umsatz von 197 Mrd. Euro sowie einen Gewinn von mehr als elf Mrd. Euro.
    Aber die Rendite von nur etwa zwei Prozent ist Winterkorn (und den Anlegern) wohl zu wenig. Seltsam, wenn man betrachtet, wieviel Rendite…
  • Gestern war die Onlinepremiere für einen Animationsspot von Volkswagen im Stil von Disneys Car´s
    3D-animierte Fahrzeugmodelle – vom
    Klassiker T1 bis zum Effizienzweltmeister e-up!* – werden im Kurzfilm „Best performance
    with Volkswagen Service" zu
    lebendigen Charakteren. Das Multimediaunternehmen Ambient Entertainment
    aus Hannover hat den Film realisiert. Nachdem der Clip im Dezember 2013
    bereits vorab in deutschen Kinos zu sehen war, ist er jetzt über das Internet
    einem breiten Publikum zugänglich.



    Greez,
    DOC! :winken:
  • In der Vergangenheit ging Volkswagen nicht nur gegen das "Volkswarenhaus", das heute aus rechtlichen Gründen "Werk34" heißen muss, oder gegen die Internetfanseite "Doppel-Wobber" massiv gegen Rechtsverletzungen vor. Im Vordergrund steht dabei laut Volkswagen die "Qualität", dabei scheint laut Speigeltestkauf sogar über "Volkswagen Classic Parts" übelster Reprodreck verkauft zu werden, der dem Originalteil optisch und qualitativ nur noch entfernt ähnelt.

    So wird geklagt, wer "VOLKS" im Namen führt, den Begriff "Bulli" im geschäftlichen Zusammenhang verwendet oder T-shirts mit einem aufgdruckten "Bulli" (als Händler) zum Verkauf anbietet. Auch wer als geschäftlicher Anbieter nur einen (reproduzierten) Volkswagenaufkleber auf Onlinemärkten oder überhaupt zum Verkauf anbietet darf mit einer Unterlassungsklage und der Zahlung von knapp 3000.- Euro rechnen. Auch wer Original-Teile von Volkswagen-China - wie etwa VW Sagitar Warnblinckschalter für den Einbau in einen Passat- nach Europa…
  • Seit Jänner 2008 gilt in Österreich eine situative Winterreifenpflicht.
    Was das bedeutet möchten wir Euch hier kurz erklären.

    Es handelt sich hierbei um eine situative Winterreifenpflicht. D.h. bei winterlichen Fahrbahnverhältnissen - wie insbesondere Schneefahrbahn, Schneematsch oder Eis - müssen Winterreifen mit mindestens 4mm Profil (auf der gesamten Lauffläche!) und entsprechender Kennzeichnung montiert sein, ansonsten darf das Fahrzeug nicht in Betrieb genommen werden.

    Parken ist mit Sommerreifen erlaubt, fahren ebenso, wenn obige Verhältnisse nicht zutreffen.
    Es spricht also nichts dagegen an einem sonnigen Wintertag mit Sommerreifen auf schneefreier Fahrbahn zu fahren.
    Zudem wäre es gestattet, mit Sommerreifen auf Schneefahrbahn zu fahren, wenn Schneeketten auf mindestens zwei Antriebsrädern angebracht sind.

    Winterreifen erkennt man an einem oder beiden Merkmalen: Die Buchstaben "M+S" (Matsch und Schnee) und/oder eine stilisierte Schneeflocke in einem Bergsymbol auf der…
  • Nicht nur der mit Abstand stärkste und schnellste Golf, sondern wohl auch der teuerste aller Zeiten der jemals in Serienproduktion gehen könnte - Der Golf Vision durfte nach der Los Angeles Motorshow erstmals von und vor ausgewähltem Publikum Probe gefahren werden.



    Volkswagen hat in den vergangenen Jahren am Wörthersee offensichtlich Blut geleckt, denn Turboelite und Co. haben es vorgemacht. Am Treffen 2013 präsentierte Volkswagen auf der Autonews in Reifniz - eine gute Woche nachdem die gleichstarke Konkurrenz bereits wieder abgezogen war - ihr diesejähriges Showcar scheinbar unter der Motto Leistung für die Straße. Eines muß man den Konstrukteuren und Designern lassen; wenn man am "was is letzte Preis" noch was machen könnte, würde dieser Golf wohl irgendwann einen Platz in den Rängen der guten alten Volkswagen Motorsport Fahrzeuge einnehmen. Aber selbst bei diesem Preis wird sich wohl der eine oder andere Verrückte finden der den Wagen kaufen würde.

    Erstmals wurde das Fahrzeug…