Geschwindigkeitsverlust....wegen breiterer Bereifung

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

      Geschwindigkeitsverlust....wegen breiterer Bereifung

      Da ich noch ziemlich NEU hier bin, stelle ich mal etwas unformuliert meine Frage

      Fahre einen VW CC 140 PS, 2.o Liter Diesel.
      Bis dato 205/50 R 17 gefahren.....Nach der Digitalanzeige teiolweise bis 225 km/h.
      Wegen neuer Felgen und Bereifung..jetzt 225 / 40 R18 maximale Anzeige 205 knapp auch mal 210 km/h.

      Hatte zuerst den Verdacht, das in der Werkstatt beim Garantietausch der Wasserpumpe inlc. Wechsel des Zahnriemens die Steuerzeiten verstellt wurden.
      Jedoch wurde mir seitens der Vertragswerkstatt zugesichert, das diese auch nach meiner Reklamation nochmals überprüft wurden.

      Kann dieser doch für mich merklicher Verlust an d er Bereifung liegen ???

      Danke in die Runde
      ADVERTISEMENT
      Also ich hatte mir vor ein paar Monaten hier auf diesem Autoportal ein paar Neuwagen Angebote angesehen und mir dann einen Golf 6 gekauft. Habe damals gehört, dass man beim 6er ja nicht allzu viel Spielraum haben soll und 19" wohl das Maximale ist. Ich habe mir dann 8J19 ET50 mit 215/35 ZR19 zugelegt und merke auch, dass sich da was bei der Geschwindigkeit getan hat, was aber ja auch logisch ist. Aber lieber einen leichten Geschwindigkeitsverlust und dafür schöne Schlappen!;)
      Wo ich bin, herrscht Chaos, aber ich kann ja nicht überall sein!
      Als Faustregel in dieser Leistungsklasse (100 bis 200 PS) gilt 2 %
      pro Zoll Reifenbreite durch den höheren Roll-und Luftwiderstand. Das
      gleiche gilt auch für den Spritverbrauch !

      Natürlich ist das
      nur ganz ganz grob ! Allerdings haben wir in unserem
      "Langstreckenfuhrpark" (Medizintechniker, die ständig durch die
      Republik, CH und D reisen) durchaus positive Erfahrung mit einer Nummer schmaler als die Standardwerkbereifung gemacht. (VW Passats TDI)

      Die
      sind durch die Bank ca. 10 km schneller gefahren, haben ca. 5 % weniger
      verbraucht und laut Fahrern auch keine (subjektiven) Einbussen im
      Fahrverhalten gehabt. (Gut, Raser sind kein dabei, aber flott sind die
      schon alle)

      Den einzige Vorteil den ich (und die Fahrer)
      sehen, ist in der Optik. Allerdings freut sich jeder, wenn er nach
      langer Tagestour nicht auch noch an die Tanke muss, denn die
      Tankfüllungen reichen gerade so aus und das Tanken kann dann vom
      Betriebschlosser beim täglichen Waschen und Checken mitgemacht gemacht.

      Muss aber jeder für sich selber entscheiden.
      ADVERTISEMENT