Proteste gegen GTI-Treffen - ORF Bürgeranwalt vom 12.11.2016

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

      Proteste gegen GTI-Treffen - ORF Bürgeranwalt vom 12.11.2016

      "Das GTI Treffen in Reifnitz am Wörthersee ist mittlerweile ein Riesen-Event und dauert mit Vor- und Nachtreffen fast sechs Wochen im Jahr. Das regt die Anrainer rund um den Wörthersee auf, sie fordern, die Exekutive müsse massiver eingreifen."



      Proteste gegen GTI-Treffen - ORF Bürgeranwalt vom 12.11.2016

      Der Anrainer Herr Scherling beklagt sich über die "Gti-Fahrer", die sich nicht an die Regeln halten und diskutiert mit dem Hr. Dovjak, dem Bürgermeister von Keutschach am See. Der Bürgeranwalt fordert mehr Polizei, mehr Strafen, mehr Kennzeichenabnahmen und Führerscheinentzug für Leute ("Exemplarische Strafen"), die sich nicht benehmen können. Auch soll gegen Vor- und Nachtreffen sowie "Nach dem See" Besucher nach dem Veranstaltungsgesetz vorgegangen werden. D.h. Platzverweise und ähnliches.

      Ich persönlich habe schon Vertändnis für die Anrainer und bin auch kein Freund der "sinnlosen" Ballerei (Leistungsbedingt vs Prolotuning).

      Eure Meinung?


      Greez,
      DOC!
      ANZEIGE
      Belustigt mich ja sehr dieser Bericht.
      Das die Zustände zum Teil untragbar für die Anrainer sind sollte, für jeden normaldenkenden Mitmenschen klar sein.
      Besonders interessant finde ich, dass sich niemand ernsthaft Gedanken macht, was die Leute eigentlich wollen...

      mit den geforderten Maßnahmen wünsche ich allen Beteiligten viel Spass bei den nächsten Treffen, so werden sich die Probleme nicht lösen lassen sondern alles nur noch mehr im Chaos versinken...
      I MOG KANE TIEFSPÜLBECKEN