Doch lieber der gebrauchte...?

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our use of cookies. More details

    Doch lieber der gebrauchte...?

    New

    Hey ihr,
    also vorweg: Ich habe keine Lust hier eine Grundsatzdiskusssion über die CO2-Steuer zu führen. ich sage da ganz klar: Brauchen wir!

    Allerdings jammern jetzt schon alle rum, dass daher die Autopreise steigen: rp-online.de/wirtschaft/untern…steigen-wohl_aid-35592057

    Ich habe mir die letzten Jahre immer Neuwagen geholt und wollte das eigentlich so lassen, weil ich dann keine versteckten Unfallschäden oder so befürchten muss. Befürchte nun aber, dass ich tatsächlich auf gebraucht umsteigen muss...

    Wie macht ihr das?
    ADVERTISEMENT

    New

    Ich habe früher auch immer Neuwagen gekauft. Ich seh das heutzutage einfach nicht mehr ein, das ist einfach viel zu viel Geld!

    Aber ich finde es, eben auch wegen des Klimawandels richtig wichtig, dass man sich bei einem Wagen nicht die größte Schrottkarre mit dem 10 Liter Diesel Motor ohne AU kauft.

    Meine Frau würde am liebsten ganz darauf verzichten, aber das geht wegen der Kids und dem Job einfach nicht. Deshalb haben wir unsere letzte Familienkutsche, einen Passat, zwar nicht neu gekauft, aber mit einer so genannten Tageszulassung.

    Das Konzept ist easy: Autohäuser melden Wagen für ein paar Tage an, z.B. um Probefahrten damit machen lassen zu können, und dann wider ab. Da sind also kaum Kilometer runter und der Wagen ist quasi neu. Aber er gilt nicht mehr als Neuwagen, da er ja schonmal angemeldet war, und das drückt den Preis enorm! Hier bei www.instamotion.com kannst du das nochmal nachlesen.