Audi a4 8k

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • A4 8k Dezember 2007- aktuell
    Der B8 (Typ 8K) ist die vierte Baureihe des Mittelklassefahrzeugs Audi A4 und wurde seit Dezember 2007 zunächst als Stufenhecklimousine ausgeliefert. Ende Februar 2008 wurde die Kombivariante offiziell im Internet vorgestellt und im März auf dem Genfer Auto-Salon der Öffentlichkeit präsentiert. Der B8 basiert auf dem neuen PlattformkonzeptModularer Längsbaukasten“, auf welchem bereits der Audi A5 aufbaut und alle zukünftigen Modelle im Volkswagen-Konzern mit Längsmotor basieren werden.

    Ein offener A4 wird hingegen nicht mehr angeboten, da diese Position seit Frühjahr 2009 das A5 Cabrio übernimmt.

    Im November 2011 erhielt die A4-Reihe ein Facelift, welches sowohl eine technische als auch optische Überarbeitung umfasste.

    Die B8-Baureihe wird in an fünf Produktionsstandorten gefertigt.
    Während die Limousine, der Avant und die S-/RS-/Allroad-Modelle im
    Audi-Werk Ingolstadt vom Band rollen, wird in Neckarsulm nur die Limousine gebaut. Im indischen Aurangabad werden aus Neckarsulm angelieferte CKD-Bausätze der A4-Limousine auf dem Gelände eines Škoda-Werks zusammengesetzt und ausgeliefert. In China wird bei FAW-Volkswagen in Changchun die Langversion der Limousine A4L für den chinesischen Markt produziert.[3] Seit 2011 werden in Jakarta (Indonesien) vorgefertigte Bausätze der A4-Limousine bei Garuda Mataram Motor endmontiert.[4]

    1.080 mal gelesen